enddarmerkrankungen und analleiden
hämorrhoiden, fisteln, fissuren, anale hauterkrankungen und krebsvorsorge

Bei Hämorrhoiden handelt es sich um Gefäßpolster, die sich ringförmig unter der Enddarmschleimhaut befinden. Sie haben normalerweise die Funktion, den Feinverschluss des Endarmes zu gewährleisten. Vergrößern sich die Gefäßpolster (4 Schweregrade) und verursachen Beschwerden, so spricht man von dem Hämorrhoidalleiden.

Ursachen der Hämorrhoiden: 
Sitzende Lebensweise, Fettleibigkeit, Schwangerschaft, starkes Pressen beim Stuhlgang, chronische Verstopfung, ballaststoffarme Ernährung, Vererbung

Symptome können sein: 
Blutungen beim Stuhlgang, Nässen, Schmieren und stuhlverschmutze Wäsche, Juckreiz, ekzemartige Hautveränderungen am After, dumpfe Schmerzen, Fremdkörpergefühl

Behandlungsmethoden: 
Je nach Schweregrad der Hämorrhoiden kommen unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zur Anwendung.
Da Ihnen in unserer Praxis alle modernen Methoden zur Verfügung stehen, werden wir auch für Sie die Geeignetste finden. Alle Behandlungen werden ambulant durchgeführt.

Bei geringer Ausprägung empfehlen wir eine Verödungsbehandlung oder Gummibandligatur der Hämorrhoidenknoten. Diese Methode kann in der Regel ohne Narkose oder Betäubung schmerzfrei durchgeführt werden.
Bei starker Ausprägung erfolgt die schmerzarme operative Entfernung in Vollnarkose unter Zuhilfenahme eines speziellen Lasers.

sprechzeiten
Mo.- Fr.
Mo, Di, Do, Fr.
09:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 17:00 Uhr
Unfälle durchgehend von 08.00 - 18.00 Uhr
Friedrich - Ebert - Str. 57, 92421 Schwandorf